Reisedienst Naturfreunde GmbH
Wittelsbacherstraße 31 • 85051 Ingolstadt
Tel. 0841 71144 • Fax: 0841 77686 • E-Mail: riegernaturfreunde-reisen.de
© milosk50-fotolia.com
© Anna Omelchenko - fotolia.com
© mRGB - Fotolia.com
© mradlgruber-fotolia.com
© Vladimir Sklyarov-fotolia.com
© Andrey Khrobostov - fotolia.com
© paul hampton - Fotolia.com
  • Skanderbeg Platz in Tirana
  • Saranda
  • Berat - Stadt der Tausend Fenster
  • Blick über den Ohrid-See in Mazedonien
  • Blick auf die Altstadt von Ohrid
Albanien Mazedonien
Europa

Albanien Mazedonien

"Unbekanntes Europa"

Reise findet statt!

1. Tag: Mittwoch, 23.05.2018: Flug nach Tirana - Shkodra:

 Linienflug mit Lufthansa von München um 08:30 Uhr über Frankfurt (Ankunft 09:30 Uhr, Weiterflug um 10:50 Uhr) nach Tirana. Landung um 12:50 Uhr und Begrüßung durch die deutschsprachige albanische Reiseleitung. Fahrt nach Shkodra (90 km), herrlich am Shkodra- See gelegen, Stadtführung mit der Katholischen Kirche, Blei-Moschee und Burg Rozafa. Abendessen im Hotel.
 

2. Tag: Donnerstag, 24.05.2018: Shkodra – Kruja – Tirana (125 km):

Frühstück im Hotel. Weiterfahrt zum mittelalterlichen Berg-Städtchen Kruja. Hier besichtigen wir das Museum des albanischen Nationalhelden Skanderbeg und erfahren dabei viel über seinen bedeutenden Befreiungskampf gegen die Osmanen. Danach geht es in den Basar von Kruja: Kopfsteinpflaster, Holzhäuser und orientalische Geschäftigkeit – eine schöne Gelegenheit, um nach Souvenirs zu schauen und den Handwerkern bei der Arbeit zuzusehen. Rückfahrt nach Tirana. Abendessen und Übernachtung in Tirana.
 

3. Tag: Freitag; 25.05.2018: Tirana – Elbasan - Ohrid (F/A, 135 km):

Ein Besuch der Haupt-Sehenswürdigkeiten von Tirana: die Statue des Skanderbeg, die Et’hem Bey Moschee, den Kulturpalast, die orthodoxe Kathedrale, die mittelalterliche Brücke Tabakeve, das Nationalmuseum. Auf dem Weg nach Mazedonien besichtigen Sie die Ausgrabungen eines römischen Militärlagers bei Elbasan. In Ohrid unternehmen wir eine Stadtführung im UNESCO-Weltkulturerbe während der wir die bekannten Sehenswürdigkeiten – Kathedrale Hl. Sophie, die Kirchen des Hl. Johannes von Kaneo und die malerischen Altstadt - besichtigen; Höhepunkt wird eine Schifffahrt auf dem kristallklaren Ohridsee sein, bei der wir einige Sehenswürdigkeiten nochmals vom See aus bestaunen können. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
 

4. Tag: Samstag, 26.05.2018: Prespa - Korça (F/A, 110 km):

Fahrt an den Zulauf des Ohrid-Sees und Besuch der schönen Kirche des Sveti Naum. Aufgrund der historischen Bedeutung und der sehenswerten Lage direkt am Seeufer gehört das Kloster zu den beliebtesten touristischen Zielen Mazedoniens. Weiterfahrt in den Nationalpark Galichica, bekannt für seine reiche Tierwelt und als reiches Kulturland. Am Großen Prespa See sehen sie Byzantinische Kirchen mit reichhaltigen Fresken und sowie die Höhlenkirche auf der Insel „Mali Grad“. Zurück in Albanien besuchen Sie Korça, Zentrum für Kunst und Kultur. Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt im Rahmen eines Spaziergangs. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Korça
 

5. Tag: Sonntag, 27.05.2018: Permit – Gjirokastra (F/A, 200 km):

Fahrt mit Stopps, z.B. in Erseka, nach Permet im Herzen des Vjosa-Tales. Neben den Naturschönheiten im Nationalpark Bredhi i Hotoves oder den Thermalbecken im Langarica-Tal gibt es in dieser Region viele historische Monumente. Bei einer Wanderung (1,2 km) gelangen Sie zur schönen Kirche von Leusa. Am Abend erreichen Sie Gjirokastra. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
 

6. Tag: Montag, 28.05.2018: Gjirokasta (F/A 60 Km):

Gjirokastra – UNESCO Weltkulturerbe, seltenes Beispiel einer gut erhaltenen Stadt aus der Zeit der Osmanen und außergewöhnliches Zeugnis für die von der islamischen Kultur geprägten Gesellschaft. Wir besuchen das Geburtshaus Enver Hoxhas, auch genutzt als Ethnographisches Museum und den beeindruckenden Burgberg mit seinen imposanten Wehranlagen, einem Waffenmuseum und Gefängnistrakten. Die Stadt hat viele Dichter, Schriftsteller und Künstler inspiriert. Ein Spaziergang über ihre Kopfsteinpflaster wird Sie in vergangene Zeiten entführen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
 

7. Tag: Dienstag, 29.05.2018: Gjirokastra – Butrint – Saranda (F/A, 120 km):

Frühstück im Hotel. Im Dorf Doksat nehmen wir mit dem Mittagessen landestypische Spezialitäten ein. Anschließend erreichen wir nach kurzer Fahrt die idyllisch in einem Wäldchen gelegene Karstquelle Syri i Kaltër („Blaues Auge“), eine der bekanntesten touristischen Anziehungspunkte Albaniens: das Wasser sprudelt aus einem Quelltopf hervor, umgeben von üppiger Flora und altem Baumbestand aus Platanen, mediterranen Eichen und Tamarisken. Am Nachmittag führt der Weg dann weiter nach Butrint, einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Albaniens und ebenfalls UNESCO- Weltkulturerbe. Die nur zu einem Fünftel ausgegrabene antike Stadt liegt auf einer Halbinsel zwischen dem See von Butrint, dem Vivar-Kanal und dem Ionischen Meer. Auf dem Gelände der Ausgrabungsstätte besichtigen wir das Theater, die Therme, die Akropolis  und  abschließend noch das Museum in dem zahlreiche Fundstücke der Grabungsfelder ausgestellt sind. Auf dem Wege in den nahegelegenen Badeort Saranda an der Adria kommen wir am 86 qkm großen, im Jahre 2000 ausgewiesenen Butrint Nationalpark vorbei, einer einzigartigen Wasserlandschaft mit den unterschiedlichsten Feuchtgebieten, Rückzugsort für seltene Vogelarten, Insekten, Amphibien, Reptilien und Säugetieren. Abendessen und Übernachtung in Saranda.
 

8. Tag: Mittwoch, 30.05.2018: Saranda – Apollonia - Berat (F/A, 235 km):

Vorbei an einer einzigartigen Sand- und Lagunenlandschaft erreichen wir Appollonia, das zu den wenigen griechischen Kolonien im Adriaraum gehört; sie ist neben Butrint die bedeutendste Ausgrabungsstätte Albaniens. Die Stadt Apollonia wurde 588 v. Chr. als dorische Kolonie von Korfu unter Beteiligung von Siedlern aus Korinth gegründet. Fast tausend Jahre war Apollonia ein wichtiges städtisches Zentrum im epirotischen Raum. Sie ist nach dem Gott Apollon benannt. Weiterfahrt nach Berat. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Berat.
 

9. Tag: Donnerstag, 31.05.2018: Berat - Durres (F/A, 100 Km):

Berat ist bekannt als die „Stadt der Tausend Fenster“ und eine der ältesten Städte Albaniens, 1961 zur Museums-Stadt ernannt und restauriert, seit 2005 UNESCO-Weltkulturerbe. Der Ort, von den Albanern liebevoll, die „weiße Stadt der 1.000 Fenster“ genannt, überrascht mit einer einzigartigen Architektur. Die Stadt war immer berühmt für das harmonische Miteinander der Religionen – Beweise dafür sind die wertvollen Ikonenmalereien, die Festung der Oberstadt, die farbenfrohen Fresken in den Kirchen und viele Moscheen. Die Hochebene um Berat ist klimatisch begünstigt für jede Art Landwirtschaft (Wein, Oliven, Wassermelonen, Roshnik-Feigen, Gemüse).. Weiter geht es zum Kloster von Ardenica, wo der Nationalheld Skanderberg die Andronika Arianiti heiratete. Die Kirche St. Marien ist bekannt für ihre herrlichen Fresken. Nachmittags erreichen Sie Durrës, wichtigste Hafenstadt des Landes. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
 

10. Tag: Freitag, 01.06.2018: Durres – Abreise Tirana (F, 50 km):

Ein morgendlicher Besichtigungs-Rundgang durch Durrës. Sehen Sie u.a. die antike Stadtmauer, das römische Amphitheater und das byzantinische Forum der Stadt. Im Anschluss Fahrt zum Flughafen von Tirana und Rückflug mit Lufthansa um 13:35 Uhr nach Frankfurt (Ankunft um 15:55, Weiterflug um 18:15 Uhr). Landung in München um 19:10 Uhr.
 

Wichtige Hinweise

Flugplan-, Hotel- Programm- und Fluggebührenänderungen vorbehalten!

Zum Vergrößern bitte klicken
X Schließen
Leistungen
  • Linienflüge mit Lufthansa: München – Frankfurt – Tirana und zurück,
  • Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in guten Hotels der 3- und 4-Sterne-Landeskategorie,
  • Halbpension währen der gesamten Reise mit Abendessen in Hotels,
  • alle Führungen und Besichtigungen laut Programm,
  • alle Transporte im modernen Reisebus,
  • Schifffahrt auf dem Ohrid See,
  • durchgehende deutschsprechende Reiseleitung, deutsche Reisebegleitung (ab 16 Personen),
  • Insolvenzversicherung,
  • Luftverkehrssteuer, Flughafensteuern und –gebühren sowie Kerosinzuschlag.

Mitgliederpreise: Wir gewähren Rabatt für Mitglieder NaturFreunde e.V., brlv, BPV, BLLV, VLB, KEG

Einreisebedingungen:
gültiger Personalausweis oder Reisepass. Mehr Informationen finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.
 

Mindestteilnehmerzahl:
Reisegruppe mit mind. 16 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen oder den Reisepreis um 50,00 € zu erhöhen.
 

Nicht eingeschlossen:

  • Reiserücktrittsversicherung (35,00 €/Person)
  • persönliche Ausgaben
  • alle nicht eingeschlossenen Mahlzeiten, sonstige Reiseversicherungen (z.B. Krankenrücktransport)
  • keine Kartenzahlung möglich
  • Flugsteuern und -gebühren können sich ändern.

Anmeldung:
Wenn Sie sich für die Reise anmelden möchten, schicken Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular zu.

DatenschutzImpressum