Reisedienst Naturfreunde GmbH
Wittelsbacherstraße 31 • 85051 Ingolstadt
Tel. 0841 71144 • Fax: 0841 77686 • E-Mail: riegernaturfreunde-reisen.de
© milosk50-fotolia.com
© Anna Omelchenko - fotolia.com
© mRGB - Fotolia.com
© mradlgruber-fotolia.com
© Vladimir Sklyarov-fotolia.com
© Andrey Khrobostov - fotolia.com
© paul hampton - Fotolia.com
  • Kathedrale von Etschmiadsin
  • Blick über Tiflis
  • Ruinen der Kathedrale von Swartnoz
  • Blick über Sighnaghi
  • Mithras Tempel in Garni
  • Kloster Sevanawank
Armenien Georgien
Asien

Armenien - Georgien

uralte Kulturen und prachtvolle Landschaften im Kaukasus

Bitte buchen bis 01.03.2018

09. Jun. - 20. Jun. 2019 ( Pfingstferien 2019)
1. Tag: Sonntag, 09.06.2019: Anreise nach Jerewan (Armenien):

Linienflug mit Austrian Airlines von München um 19:15 Uhr über Wien (Ankunft 20:20 Uhr, Weiterflug 22.20 Uhr) in die armenische Hauptstadt Jerewan. Ankunft am 2. Tag.
 

2. Tag: Montag, 10.06.2019: Jerewan (F/M):

Ankunft um 03.35 Uhr und Begrüßung durch die Reiseleitung. Transfer ins Hotel Ani Plaza**** in Jerewan und Erholungspause. Nach dem Frühstück steht die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Jerewan auf dem Programm. Zu Beginn der Stadtrundfahrt werden Sie Jerewan aus 1.300 m Höhe überblicken. Anschließend sehen Sie den Platz der Republik mit seinen Prachtbauten sowie die sogenannte Kaskade und das Mahnmal zum Gedanken an die Opfer des Genozid 1915. Außerdem werden Sie in Jerewan an diesem oder am nächsten Tag das Mathenadaran Museum sehen - der Mathenadaran ist die größte armenische Handschriftensammlung der Welt und zum Abschluss des Tages eine Kognak-Fabrik mit anschließender Verkostung genießen. Übernachtung wie am Vortag.
 

3. Tag: Dienstag, 11.06.2019: Jerewan – Etschmiadzin – Swartnots - Garni - Geghard – Jerewan (F/M):

Heute besuchen wir die Stadt Etschmiadzin mit den weltweit ältesten christlichen Kirchen auf der Liste der UNESCO-Welterbestätten. Zuerst sehen wir die Etchmiadziner Kathedrale, deren Fundamente bis auf Gregor den Erleuchter zurückreichen, als Armenien offiziell erster christlicher Staat der Welt wurde. Anschließend besuchen wir die St. Hripsime- und St. Gayane- Kirchen aus dem 7. Jahrhundert, die hervorragende Beispiele der armenischen Kreuzkuppelkomposition sind. Auf dem Rückweg nach Jerewan besuchen Sie die Ruinen der berühmten Swartnoz Kathedrale. Dann besichtigen wir den hellenistischen Tempel in Garni, der traumhaft schön an der Asat Schlucht liegt. Danach erwartet Sie mit dem Besuch eines örtlichen armenischen Bauernhofes eine Überraschung: Hier wird uns gezeigt, wie das traditionelle armenische Brot Lawasch gebacken wird. Nur einige Kilometer weiter von Garni entfernt liegt ein Höhepunkt der mittelalterlichen armenischen Architektur: das Höhlenkloster Geghard (UNESCO Weltkulturerbe), das in einen riesigen monolithischen Fels gehauen ist. Übernachtung wie am Vortag.
 

4. Tag: Mittwoch, 12.06.2019: Jerewan – Chor Wirap – Norawank – Tatev – Goris: (F/A):

Die heutige Fahrt beginnt mit der Besichtigung der an den Berghängen des biblischen Ararat gelegenen Klosteranlage Chor Wirap. Hier liegen der Überlieferung nach die Anfänge der Christianisierung Armeniens, daher ist dieses Kloster ein berühmter Wallfahrtsort für alle Armenier. Wir fahren südwärts durch die Ararat-Ebene, das landwirtschaftliche Herz Armeniens, eine fantastische Landschaft von Obstgärten und endloser Weinberge am Fuße des Ararats, wo die Arche Noah gestrandet sein soll. Bald passieren wir die wilde Schönheit des südlichen Armeniens in ein karges Gebirge mit surreal roten Felsen und honigfarbenen Dörfern. Hier besuchen Sie eines der am schönsten gelegenen Klöster Armeniens, das Norawank Kloster, den Bischofssitz der Orbeljan Fürstenfamilie im 14. - 15. Jahrhundert. Zum Abschluss des Tages fahren Sie zum Kloster Tatev, das sich inmitten der faszinierenden Berglandschaft der historischen Provinz Sjunik befindet. Bereits im 4. Jh. gegründet, entwickelte sich Tatev zum wichtigsten spirituellen und geistigen Zentrum des ganzen östlichen Teils Armeniens. Abendessen und Übernachtung im Hotel Mirhav***.

 

5. Tag: Donnerstag, 13.06.2019: Goris – Selim – Noratus - Sewan (F/A):

Unsere Reise beginnt heute mit der Fahrt über den Selim Pass - mit 2410 einer der höchsten Pässe Armeniens. Hier ist einst die berühmte Seidenstraße verlaufen. Durch reiche alpine Wiesen fahren Sie in die Wajoz Dsor Region. Unterwegs machen Sie Halt an einer alten Karawansarei. Es ist bekannt, dass Marco Polo hier war, um über das Leben der armenischen Bergleute zu berichteten. Im Dörfchen Noraduz besuchen Sie einen der schönsten Friedhöfe des Landes mit nahezu 1.000 Kreuzsteinen vom 12. Jahrhundert bis heute. Danach Fahrt zum Sewansee (60 km von Jerewan entfernt) - der größte See Armeniens und einer der größten Hochgebirgsseen der Welt auf 1900 m Höhe. Sie werden das Sewan Kloster besichtigen, eines der sehenswerten historischen Baudenkmäler und einen schönen Spaziergang am Seeufer machen können. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Sewan.
 

6. Tag: Freitag, 14.06.2019: Sewan - Dilijan - (F/A):

Nach dem Frühstück Fahrt zum Haghartsin Kloster im Ort Dilijan. Es wurde im 13. Jahrhundert gebaut und ist bekannt für seine üppigen Dekorationen aus geschnitztem Stein. Die Klosteranlage liegt in einem beeindruckenden Buchenwald und sehr nah der Stadt Dilijan, einer berühmten Erholungs- und Kurstadt. Übernachtung im Hotel Best Western Paradise**** in Dilijan.
 

7. Tag: Samstag, 15.06.2019: Dilijan - Hachpat - Sanahin - Tiflis (Georgien) (F/M/A):

Sie lernen den Norden von Armenien kennen, bekannt durch seine faszinierende Natur und das Hachpat und Sanahin Kloster (10. Jh - 13. Jh.). Die beiden Klöster gehören ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe. Zwischen den beiden Besichtigungen essen Sie zu Mittag in der Kleinstadt Alawerdi und können dort den besten Schaschlik Armeniens probieren. Weiter zur armenisch-georgischen Grenze. Nach Erledigung der Grenzformalitäten, Begrüßung durch Reiseleitung und Fahrer der georgischen Seite. Nach einer Stunde kommen Sie nach Tiflis, das ca. 300 km von Jerewan entfernt liegt. Georgien ist von der Größe her vergleichbar mit dem Freistaat Bayern. Check-In im Hotel. Abendessen in einem landestypischen Restaurant.
 

8. Tag: Sonntag, 16.06.2019: Tiflis - Stadtbesichtigung (F/M):

Tiflis ist heute eine moderne Stadt mit vielen bekannten Museen und Theatern, Kunstgalerien und archäologischen Stätten. Als erstes besichtigen Sie die Metechi Kirche (12. - 13. Jahrhundert), und dann den Bezirk der Schwefelbäder (18. - 19. Jahrhundert), ein Wahrzeichen der georgischen Hauptstadt. „Tiflis“ bedeutet „die Stadt der warmen Quellen“. Danach unternehmen wir einen kleinen Spaziergang durch die engen Straßen der Altstadt. Eventuell Besuch des Nationalmuseums. Übernachtung wie am Vortag.
 

9. Tag: Montag, 17.06.2019: Tiflis - Mzcheta - Kazbegi (F/A):

Früh am Morgen fahren Sie nach Mzcheta, die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum Georgiens mit der Dschwari-Kirche und der Sweti-Tskhoveli Basilika, einem Meisterwerk der einheimischen Baukunst. Auf dem Weg nach Kazbegi Besichtigung der Klosteranlage von Ananuri. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jinvali-Stausee. Sie fahren auf der Georgischen Heerstraße die mächtige Kaukasus-Bergkette entlang in die Stadt Kazbegi, die direkt an dem Fuß des Berges Kasbeg liegt. Besuch bei einer georgischen Familie, wo wir Chinkali (Maultasche), eine typisch georgische Spezialität, verkosten. Weiter zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti. Übernachtung im Hotel Rooms**** in Kazbegi, das einen wunderschönen Ausblick auf die Berge bietet.
 

10. Tag: Dienstag, 18.06.2019: Kazbegi - Gori - Uplistiche - Tiflis (F/M)

Nach dem Frühstück brechen wir nach Gori auf, dem Geburtsort von Josef Stalin. Kurzer Stopp am Museum und Geburtshaus. Ein Höhepunkt ist die Höhlenstadt von Uplistsikhe (UNESCO-Weltkulturerbe), deren früheste Siedlungsspuren bis ins frühe 1. Jahrtausend v. Chr. reichen. Das weitläufige Areal erstreckt sich über 4 ha und beeindruckt u.a. mit Tempeln, Altären, Straßen, Hallen und Läden. Mittagessen in einem Restaurant in Gori. Abends Ankunft in Tiflis. Übernachtung im Hotel Courtyard by Marriott****.
 

11. Tag: Mittwoch, 19.06.2019: Tiflis – Sighnaghi – Tiflis (F/M/A):

Wir besuchen die malerische und fruchtbarste Region in Georgien - Kakhetien. Das Alazani Tal liegt an der Grenze des großen Kaukasus mit Gipfeln über 3000 m hoch. Diese Region gilt als Wiege des Weinbaus und ist wegen ihrer Weinherstellung bekannt. Sie dürfen den georgischen Wein selbst probieren und bewerten. fahren Sie nach Sighnaghi - eine königliche Stadt umgeben von einer Wehrmauer mit 23 Türmen. Die Stadt wurde vor allem von Kaufleuten der Seidenstraße und Handwerkern bewohnt. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf das Kizikhi Tal. Besuch des Dorfes Nukriani, das bekannt für die Filzherstellung ist und der Alaverdi Kathedrale. Auf einer zweistündigen Fahrt erreichen wir über den Gombori Pass wieder Tiflis. Abschiedsessen in einem lokalen Restaurant in Tiflis. Übernachtung im Hotel Courtyard by Marriott**** in Tiflis.
 

12. Tag: Donnerstag, 20.06.2019:

Transfer zum Flughafen Tiflis und Rückflug mit Lufthansa um 05:25 Uhr nach München. Ankunft um 07:35 Uhr.
 

Wichtige Hinweise

Flugplan-, Hotel-, Programm- und Fluggebührenänderungen vorbehalten!

Zum Vergrößern bitte klicken
X Schließen
Leistungen
  • Linienflüge mit Austrian Airlines/Lufthansa: München - Wien - Jerewan, Tiflis - München
  • Transfers im Bus (Fahrzeuggröße der Teilnehmerzahl entsprechend)
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche und WC in guten Hotels
  • Führungen lt. Programm mit deutschsprechendem, örtlichem Reiseführer
  • Halbpension während der ganzen Reise (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • deutsche Reisebegleitung (ab 14 Personen)
  • Insolvenzversicherung
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren inkl. Kerosinzuschlag
Termine & Preise:
09. Jun. - 20. Jun. 2019 ( Pfingstferien 2019)
Frühbucherpreis bis 01.02.2019
Frühbucherpreis für Mitglieder€ 1.898,-
Frühbucherpreis für Nichtmitglieder€ 1.948,-
Normalpreis für Mitglieder€ 1.948,-
Normalpreis für Nichtmitglieder€ 1.998,-
Einzelzimmerzuschlag€ 498,-

Mitgliederpreise: Wir gewähren Rabatt für Mitglieder des NaturFreunde e.V., brlv, BPV, BLLV, VLB, KEG!

Einreisebedingungen:
Reisepass mindestens 6 Monate über die Reiseaufenthaltsdauer hinaus gültig, kein Visum notwendig. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes (Armenien, Georgien).
 

Mindestteilnehmerzahl:
Reisegruppe mit mind. 16 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 6 Wochen vor Reisebeginn abzusagen oder den Reisepreis um 50,00 € zu erhöhen.
 

Nicht eingeschlossen:

  • Reiserücktrittsversicherung (54,00 €/Person),
  • persönliche Ausgaben,
  • alle nicht eingeschlossenen Mahlzeiten,
  • sonstige Reiseversicherungen (z. B. Krankenrücktransport),
  • Fluggebühren und –steuern können sich ändern.

Anmeldung:
Wenn Sie sich für die Reise anmelden möchten, schicken Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular zu.

DatenschutzImpressum