Reisedienst Naturfreunde GmbH
Wittelsbacherstraße 31 • 85051 Ingolstadt
Tel. 0841 71144 • Fax: 0841 77686 • E-Mail: riegernaturfreunde-reisen.de
© milosk50-fotolia.com
© Anna Omelchenko - fotolia.com
© mRGB - Fotolia.com
© mradlgruber-fotolia.com
© Vladimir Sklyarov-fotolia.com
© Andrey Khrobostov - fotolia.com
© paul hampton - Fotolia.com
  • Neues Rathaus in Einbeck
  • Rattenfänger von Hameln
  • Hermannsdenkmal
  • Forum Jacob Pins in Höxter
Deutschland
Europa

Weserbergland


29. Apr. - 04. Mai 2018

Das Weserbergland gehört mit seiner malerischen Fluss- und Hügellandschaft zu den reizvollsten Regionen Deutschlands. Romanische Kirchen, Fachwerkhäuser, Weserrenaissance, Schlösser, aber auch unverfälschte Natur machen den Reiz des Weserberglandes aus. Ein Abstecher in den Teutoburger Wald führt uns zum Hermannsdenkmal und den Externsteinen.

1. Tag: Anreise mit Stopp in Fulda:

Morgens fahren wir von Ingolstadt  nach Fulda, einst kulturelles Zentrum Mitteleuropas. Wer kennt sie nicht, die Stadt von Bonifatius (ca. 750 n. Chr.). Wir machen eine etwa 2-stündige Mittagspause. Dann Weiterfahrt zu unserem 3*** Hotel zur Burg Sternberg in der Nähe von Lemgo  Abendessen im Hotel.
 

2. Tag: Einbeck, Alfeld, Schloss Hämelschenburg:

Wir fahren heute in das  entzückende Städtchen Einbeck. Über 400 farbenprächtige Fachwerkhäuser zeugen vom Reichtum der historischen Hansestadt, wo seit dem 13. Jh. frisches Bockbier gebraut wird. Ein weiterer Höhepunkt erwartet uns in Alfeld, wo wir eines der bedeutendsten Industriedenkmäler Deutschlands (UNESCO-Weltkulturerbe) besuchen, das 1911 von Walter Gropius errichtet wurde. Seit über 100 Jahren werden dort Schuhleisten gefertigt. Mit dem Besuch von Schloss Hämelschenburg, einem Kleinod der Weserrenaissance, beenden wir den Tag. Es bietet mit seiner Lage am Berghang über dem Emmerthal ein eindrucksvolles Bild. Danach fahren wir zurück zum Hotel. Abendessen im Hotel.
 

3. Tag: Schloss Bückeburg und Hameln:

Wir besichtigen heute das Schloss Bückeburg, die Residenz derer zu Schaumburg/Lippe. Danach fahren wir weiter nach Hameln. Ein Besuch in der „Rattenfängerstadt“ Hameln bietet viele Beispiele der Baukunst der Weserrenaissance. Eine der prächtigsten Fassaden bietet das Hochzeitshaus am Markt. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
 

4. Tag: Externsteine, Hermannsdenkmal, Adlerwarte Berlebeck, Detmold, Lemgo:

Unser Tag beginnt mit einem Abstecher in den Teutoburger Wald und bringt uns zum Hermannsdenkmal (Höhe 55 m), das Mitte des 19. Jh. durch Ernst Bandel erbaut wurde. Hermanns Sieg im Jahr 9 n. Chr. sicherte den Germanen rechts des Rheins eine eigenständige kulturelle und sprachliche Entwicklung. Wir fahren weiter zu den Externsteinen, von den Germanen als Kultstätte genutzt, die ein imposantes Bild in der Landschaft bieten.. Die Sandsteingruppe (30 – 38 m hoch und teilweise zu besteigen) liegt in einem 140 ha großen Naturschutzgebiet. Alternativ zum Hermannsdenkmal und den Externsteinen bieten wir den Besuch der Adlerwarte Berlebeck an. In atemberaubenden Flugvorführungen, steilen Sturzflügen sehen wir verschiedene Darbietungen der Falknerei. Den Nachmittag widmen wir der Residenzstadt Detmold. Ein Rundgang durch die von der Weserrenaissance geprägte Altstadt vermittelt einen Einblick in das lebendige und kulturell vielfältige Leben der Stadt, Sitz der lippischen Fürsten. Auf der Rückfahrt zum Hotel machen wir einen Stopp in Lemgo. Die 800 Jahre alte Hansestadt Lemgo ist ein städtebauliches Kleinod und besitzt mit dem bekannten Hexenbürgerhaus und dem Junker-Haus ein stattliches Zeugnis ihrer stolzen Vergangenheit. Abendessen im Hotel.
 

5. Tag: Höxter, Schloss Fürstenberg, Klosteranlage Corvey:

Unser heutiges Ziel ist die Fachwerkstadt Höxter, wo wir uns auf die Suche nach dem schmucken Adam- und Eva-Haus begeben. Einen Blick werfen wir auch auf die Dechanei mit ihren über 60 unterschiedlich gestalteten Fächerrosetten. Hoch über der Weser liegt Schloss Fürstenberg, Sitz der exklusiven Porzellanmanufaktur Fürstenberg, wo wir bei einer Führung alles Wissenswerte über das edle Porzellan erfahren. Ein weiterer Höhepunkt erwartet uns in Corvey, dessen barocke Klosteranlage von den Herzögen von Ratibor bewohnt wird. Das einzigartige karolingische Westwerk gehört seit 2014 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Rückfahrt ins Hotel und Abendessen.
 

6. Tag: Rückreise über Hildesheim:

Nach dem Frühstück fahren wir über Hildesheim, wo wir den Dom und die St. Michaelis Kirche (seit 1985 UNESCO Weltkulturerbe) besuchen. Der wunderschöne Marktplatz lädt zu einer Pause ein, bevor wir heimfahren. Ankunft ca. 20:00 Uhr.
 

Wichtige Hinweise

Flugplan-, Hotel- Programm- und Fluggebührenänderungen vorbehalten!

Leistungen

  

  • Alle Fahrten im Reisebus
  • Brotzeit a la Fr. Rieger
  • 5 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel
  • 5 x reichhaltiges Frühstücksbüfett und Abendessen (Büffet)
  • Ausflüge mit Eintrittspreisen und Führungen: (Schloss Hämelschenburg, Alfeld, Schloss Bückeburg, Hermannsdenkmal, Externsteine oder Adlerwarte Berlebeck, Schloss Fürstenberg, Klosteranlage Corvey)
  • Reisebegleitung: voraussichtlich Frau Rieger.
Termine & Preise:
29. Apr. - 04. Mai 2018
Preis Mitglied€ 569,-
Preis Nichtmitglied€ 589,-
Einzelzimmerzuschlag€ 60,-

Mitgliederpreise: Wir gewähren Rabatt für Mitglieder des NaturFreunde e.V., brlv, BPV, BLLV, VLB, KEG!

 

Mindestteilnehmerzahl:
Reisegruppe mit mind. 35 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen oder den Reisepreis um 20,00 Euro zu erhöhen.

Anmeldung: Wenn Sie sich für die Reise anmelden möchten, schicken Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular zu oder rufen Sie uns an.

DatenschutzImpressum