Reisedienst Naturfreunde GmbH
Wittelsbacherstraße 31 • 85051 Ingolstadt
Tel. 0841 71144 • Fax: 0841 77686 • E-Mail: riegernaturfreunde-reisen.de
© milosk50-fotolia.com
© Anna Omelchenko - fotolia.com
© mRGB - Fotolia.com
© mradlgruber-fotolia.com
© Vladimir Sklyarov-fotolia.com
© Andrey Khrobostov - fotolia.com
© paul hampton - Fotolia.com
  • Im Zentrum von Palma de Mallorca
  • Kathedrale in Palma de Mallorca
  • Finca auf Mallorca
  • Im Olivenhain
Spanien
Europa

Mallorca

Insel der Träume

Bitte buchen bis 15.07.2018

27. Okt. - 03. Nov. 2018 ( Herbstferien 2018)
1. Tag: Samstag, 27.10.2018: Anreise:

Flug mit Lufthansa von München um 11:40 Uhr. Ankunft am Flughafen von Palma um 13:45 Uhr und Bustransfer zum Hotel. Nach dem Check-In haben Sie Freizeit bis zum Abendessen. Sieben Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen im 4-Sterne Hotel Caballero in Palma de Mallorca.
 

2. Tag: Sonntag, 28.10.2018: Zum Heiligtum von Lluc & zur Halbinsel Formentor (ganztägig)

Heute lernen wir die Sierra de Tramuntana kennen, Mallorcas große Gebirgskette, die 2011 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Wir besuchen das Kloster Lluc, der bedeutendste Wallfahrtsort der Mallorquiner, welches sich in die wunderschöne Berglandschaft fügt. In der Kapelle des Klosters befindet sich eine heilige schwarze Madonnenstatue, die Schutzpatronin von Mallorca, die jährlich unzählige Pilger anzieht. Über eine der schönsten Straßen der Sierra de Tramuntana, geht es hinunter in das Dorf Pollensa, wo heute Wochenmarkt ist und wo wir unsere Mittagspause verbringen. Genießen Sie das rege Treiben auf dem Hauptplatz vor der großen Pfarrkirche Nostra Senyora dels Angels und in den verwinkelten Gassen, wo sich Stand an Stand reihen und kleine Cafés zum Einkehren Einladen. Wer mag kann den mit Zypressen bestandenen Kalvarienberg mit seinen 365 Treppen zum inneren Frieden besteigen. Großartig von hier oben ist das weite Panorama über die Dächer und Gärten des Ortes bis hin zum Meer. Am Nachmittag fahren wir weiter zur Halbinsel Formentor, der nördlichste Zipfel Mallorcas, wo wir einen Fotostopp am Aussichtspunkt Es Colomer machen, ein überwältigender Aussichtspunkt in einer atemberaubenden Atmosphäre, wo man wahrlich das Gefühl hat dem Himmel ein Stück näher zu sein, und der seinen Namen der kleinen, schroff ins Meer fallenden Felseninsel verdankt. Besonders beeindruckend sind die senkrecht ins Meer stürzenden Wände von Ses Farallones. Unsere Rückfahrt zum Hotel führt über Alcudia, Mallorcas ehemalige Hauptstadt unter der Herrschaft der Römer und einzige Stadt der Insel, die noch einen nahezu komplett erhaltenen Mauerring hat. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen.
 

3. Tag: Montag, 29.10.2018: Streifzug durch das spirituelle Palma & Weinprobe in Mallorcas ältester Bodega

Wir fahren nach Palma, die Hauptstadt Mallorcas und Regierungssitz der autonomen Region der Balearen. Die Altstadt, mit ihren verwinkelten Gassen, lebhaften Plazas, herrschaftlichen Stadthäusern und prachtvollen Einkaufsstraßen, ist eine Mischung aus Geschichte, Kultur und moderne mit mediterranem Flair. Das Highlight ist sicherlich die mächtige Kathedrale, dem Wahrzeichen der Stadt und durch sein großes Rosenfenster auch als Kathedrale des Lichts bekannt. Nach der Besichtigung führt uns ein Spaziergang durch den historischen Altstadtkern, vorbei an den berühmten Innenhöfen und dem Rathaus. Wir besichtigen die Kirche Santa Eulalia, die älteste Pfarrei Palmas und eine der bedeutendsten Kirchen der Stadt. Nach unserer Mittagspause besuchen wir die Basilica de Sant Francesc mit seinem beeindruckenden Kreuzgang. Hier liegt der berühmte mallorquinische Gelehrte und Philosoph Ramon Llull begraben, der in Palma geboren wurde und und uns noch im weiteren Verlauf der Reise begegnen wird. Wir beschließen unseren Tag mit einem Besuch bei Bodegues Ribas im kleinen Örtchen Consell, Mallorcas älteste Bodega inmitten Mallorcas Hauptweinanbaugebiet. Die 40 Hektar Weinberge gelten als die ältesten Plantagen mit der größten Vielfalt einheimischer Rebsorten der Insel. Nach einem geführten Rundgang durch den Weinkeller, bekommen wir eine Auswahl des hochwertigen Weines serviert. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen.
 

4. Tag: Dienstag, 30.10.2018: Das Orangental von Sóller:

An Deía vorbei schlängelt sich die Straße entlang ins Tal von Sóller, auch bekannt als Orangental, denn hier werden Hauptsächlich Orangen und andere Zitrusfrüchte angebaut. Kurze Pause auf einer idyllisch im Schatten der Berge gelegenen Finca, umgeben von weiten Feldern mit den unterschiedlichsten Sorten an Zitrusbäumen. Nach einem Rundgang, bei dem wir allerlei Informationen zu der jeweiligen Sorte der Bäume erfahren, empfängt uns der Besitzer mit frisch gepresstem Orangensaft und einem typisch mallorquinischen „Pa amb Oli“-Snack, Bauernbrot mit Olivenöl und Tomate. Auf dem Weg nach Sóller machen wir einen Halt an der Kooperativa sant Bartomeu, wo es eine Olivenölmühle gibt. Die Kooperativa hat seit einiger Zeit ein Informationszentrum namens “Centre Capvespre”, die unterschiedlichste Touren, Aktivitäten usw. rund um die Olive anbietet (Produktion, Anbau, Geschichte, etc). Im Anschluss führt uns ein Spaziergang, vorbei an jugendstilgeprägten Häusern, in den Ortskern von Sóller. Nach etwas Freizeit am Hauptplatz vor der großen gotischen Kirche San Bartomeu, die besichtigt werden kann, geht es mit der Holzstraßenbahn nach Port de Soller. Freizeit für einen Bummel an der Promenade. Rückfahrt zum Hotel mit anschließendem Abendessen und Übernachtung.

 

5. Tag: Mittwoch, 31.10.2018: Flor de Sal & Mallorcas Süden:

Heute geht es in den Inselsüden in die Gegend um Campos, wo wir die Salinen besichtigen werden, die Salzseen von Mallorca, wo das kostbare Flor de Sal d'Es Trenc in alter Tradition per Handarbeit sorgsam geerntet wird. Am Strand von Es Trenc ernteten bereits Phönizier und Römer Meersalz. Man sagt, sie gehören zu den ältesten Salzseen der Welt. Das kostbare Salz zeichnet sich vor allem durch seine über achtzig lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen aus. Auf einer geführten Besichtigungstour über die Salzseen wird uns gezeigt wie das Salz mit einem Rechen geerntet wird, warum es so gesund ist und wie es sich von gewöhnlichen Salzen unterscheidet. Unsere Mittagspause verbringen wir in Cala Figuera de Santayí. Das einstige Fischerdorf mit seinen kleinen, weißen direkt am Wasser erbauten Häusern bietet immer wieder malerische Fotomotive. Genießen Sie einen Spaziergang entlang der romantischen Bucht und entspannen Sie in einem der Cafés mit Blick aufs Meer. Am Nachmittag fahren wir auf den Berg Puig de Randa, dessen Gipfel 542 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Hier treffen wir die Person Ramon Llull wieder, der hier in einer Höhle mehrere Jahre das Leben eines Ermiten führte und erleuchtet wurde. Seitdem ist Randa für die Mallorquiner eng verbunden mit der Person Ramon Llull, worauf auch eine mächtige Statue im Klostergarten hinweist. Wir besichtigen die Klosteranlage und den herrlichen Blick über die gesamte Insel. Auf unserer Rückfahrt zum Hotel machen wir einen Zwischenstopp an der Kirche La Porciuncula in Arenal, welche durch seine aus Glasfenstern bestehende Fassade auch als die „Kirche aus Glas“ bekannt ist. Die biblischen Darstellungen auf den Glasfenstern, welche die Kirche umrunden, entfalten im Inneren eine atemberaubende Komposition aus Licht und Farben.
 

6. Tag: Donnerstag, 01.11.2018: Wanderung durch das Mallorca von Gestern:

Wir fahren in den Nordosten der Insel, zu einem vom Tourismus noch weitgehend unberührten Küstenabschnitt. Hier besuchen wir Son Real, eine sogenannte „Possessió“, ein Gutshof mit viel Land und mehreren Gebäuden aus verschiedenen Epochen. Das Gelände auf dem das Landgut steht, erstreckt sich über 395 Hektar und wurde im Jahre 2004 von der Regionalregierung der Balearischen Inseln erworben, welche es öffentlich zugängig machte. Das unter Naturschutz stehende Areal wurde bereits seit der Vorgeschichte bis zur heutigen Zeit ohne Unterbrechung bewohnt. Hier wurden Spuren menschlichen Lebens von vor 4.500 Jahren gefunden, überdeckt von Resten aus prä-talayotischer (vor 4.000 Jahren) und talayotischer Zeit (vor 3.000 Jahren), aus der Zeit der Römer (vor etwas mehr als 2.000 Jahren), der Araber, des Mittelalters und durchgehend bis zur Gegenwart. Ein archäologisches Museum zeigt uns die Ursprünge Mallorcas. Über einen mit Kiefern bestandenen Weg geht es durch üppige Vegetation Richtung Küste, wo wir die wohl wichtigste und beeindruckende archäologische Fundstätte des gesamten Areals erreichen. Hier erwarten uns unberührter Sandstrand, weite Dünenlandschaften und ein herrlicher Blick auf das Meer. Hier beginnen wir unsere leichte Küstenwanderung (ca. 3 Std. Gehzeit), die uns vorbei an traumhaften Natursandstränden, kleinen Kiefernwälder, felsigen Küstenabschnitten bis hin zur Ortschaft Son Serra de Marina bringt, wo wir am Hafen eine Mittagspause einlegen. Gut gestärkt geht es weiter, über den unberührten Naturstrand von Sa Canova, bis hin nach Colonia de San Pedro, wo bereits der Bus auf uns wartet. Rückfahrt zum Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung. Abendessen.
 

7. Tag: Freitag, 02.11.2018: Zu Besuch beim Gründervater der Vereinigten Staaten:

Wir fahren ins Inselzentrum nach Petra, ein kleiner unscheinbarer Ort, fernab der Touristenströme. Hier wurde Fray Junipero Serra geboren, ein Ordenspriester, der im Jahre 1768 nach Niederkalifornien entsandt wurde, um dort alle Missionarsstationen zu leiten, aus denen unter anderem wichtige Städte wie San Francisco und San Diego entstanden sind. Im September 2015 wurde Fray Junipero Serra in den USA vom Papst heiliggesprochen, wo er heute noch als Gründervater der Vereinigten Staaten verehrt wird und wo seine Büste im Capitol von Washington D.C. neben anderen Nationalhelden ausgestellt ist. Wir besuchen sein Geburtshaus und erfahren im Museum alles über sein Leben. Unsere Mittagspause verbringen wir an der Ostküste Mallorcas, im Hafen von Porto Cristo. Hier befinden sich auch die berühmten Drachenhöhlen, die wir im Anschluss besuchen werden. Die über 10 Millionen Jahre alten Tropfsteinhöhlen, welche 1880 entdeckt wurden, zählen zu den bekanntesten und imposantesten Höhlen Mallorcas. Die Temperatur im Innern der Höhlen beträgt das ganze Jahr durchgehend ca. 21 °C und die relative Luftfeuchtigkeit ca. 80%. Bewundern Sie die bunt beleuchteten Höhlen mit ihren unzähligen Stalaktiten und Stalagmiten in bizarren Formationen, sowie einen unterirdischen See, der zu den größten Europas zählt. Am Ende der Tour erwartet uns ein klassisches Konzert, vorgetragen von Musikern in Booten auf dem See. Bevor es zurück zum Hotel geht, machen wir einen kleinen Halt beim bekannten mallorquinischen Hersteller für Perlenschmuck, Perlas Majorica, wo wir Einblicke in die Geschichte der Herstellung von Perlenschmuck auf Mallorca bekommen.
 

8. Tag: Samstag, 03.11.2018: Auf den Spuren des Erzherzogs Valldemossa – Abends Rückflug:

Frühstück im Hotel. Anschließend Check-out und Koffer in den Bus. Unser Ziel ist Valldemossa, ein charaktervolles altes Bergdorf im Herzen der Sierra de Tramuntana, welches durch den Aufenthalt des bekannten Liebespaares, der polnische Komponist Frédéric Chopin und die französische Dichterin George Sand, Berühmtheit erlangte, die im Jahre 1838/39 für mehrere Wochen einige Zellen des Kartäuser Klosters bewohnten. Neben einer großen Kollektion mit originalen Stücken der beiden, beherbergt das Kloster auch eine der ältesten und besterhaltenen Apotheken Europas. In einer umfangreichen Ausstellung mit Fotos, Dokumenten und biografischen Werken begegnet uns hier auch zum ersten Mal die Person des Erzherzogs Ludwig Salvator von Österreich, der 1867 nach Mallorca kam, weite Landstriche um Valldemossa erwarb, Wanderwege und Aussichtspunkte anlegte, und in den folgenden 30 Jahren naturwissenschaftliche Studien auf den gesamten Balearen durchführte, aus dessen detaillierten Ergebnissen das siebenbändige Monumentalwerk „Die Balearen. In Wort und Bild geschildert“ entstand, was es hier ebenfalls zu bewundert gibt. Nach der Besichtigung des Klosters fahren wir entlang der Westküste zum Aussichtspunkt „Sa Foradada“, einer der Lieblingsorte des Erzherzogs an der Küste, benannt nach dem ins Meer ragenden Felsvorsprung mit seinem 14 Meter großen Loch (Sa Foradada=Der Durchlöcherte). Von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf das weite Meer und das Anwesen „Son Marroig“, von dem der Erzherzog selbst behauptete es sei „das am schönsten gelegene Haus Mallorcas“. Dann Transfer zum Flughafen von Palma. Rückflug um 18:30 Uhr mit Lufthansa. Landung in München um 20:40 Uhr.
 

Wichtige Hinweise

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen sowie Fluggebührenänderung vorbehalten!

Leistungen
  • Linienflüge mit Lufthansa in der Economyclass: München – Palma - München,
  • 7x Übernachtung im DZ mit Dusche/WC im guten 4-Sterne Hotel,
  • Halbpension während der gesamten Reise,
  • moderner und klimatisierter Reisebus für Ausflüge und Transfers (Fahrzeuggröße der Teilnehmerzahl entsprechend),
  • alle Eintrittsgebühren auch zu den kulinarischen Programmpunkten und Kostproben:
  • Besichtigungen und Verkostungen:
    o Bodegas Ribas (geführte Besichtigung und Weinprobe)
    o Flor de Sal (geführte Besichtigung)
    o Eco Vinyassa (Besichtigung und Snack)
    o Olivenölmühle (geführte Besichtigung)
    o Historische Straßenbahn „Sóller – Port de Sóller“
    o Kartäuser Kloster Valldemossa
    o Museum und Geburtshaus Missionar Fray Junipero Serra
    o Kathedrale Palma
    o Kirche Santa Eulalia Palma
    o Basilica Sant Francisco Palma
    o Drachenhöhlen Port Christo
  • staatlich geprüfter, deutschsprechender Reiseleiter und lokale deutschsprechende Reiseführer,
  • Insolvenzversicherung,
  • Flug-, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschlag
Termine & Preise:
27. Okt. - 03. Nov. 2018 ( Herbstferien 2018)
Frühbucherpreis bis 15.06.2018
Frühbucherpreis Mitglied€ 1.248,-
Frühbucherpreis Nichtmitglied€ 1.298,-
Normalpreis Mitglied€ 1.298,-
Normalpreis Nichtmitglied€ 1.348,-
Einzelzimmerzuschlag€ 198,-

Mitgliederpreise: Wir gewähren Rabatt für Mitglieder NaturFreunde e.V., brlv, BPV, BLLV, VLB, KEG

Einreisebedingungen:
gültiger Personalausweis oder Reisepass. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.
 

Mindestteilnehmerzahl:
Reisegruppe mit mind. 16 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen oder den Reisepreis um 50,00 € zu erhöhen.
 

Nicht eingeschlossen:

  • Reiserücktrittsversicherung (35,00 €/Person),
  • alle nicht eingeschlossenen Mahlzeiten,
  • persönliche Ausgaben,
  • sonstige Reiseversicherungen (z. B. Krankenrücktransport),
  • keine Kartenzahlung möglich,
  • Flugsteuern und –gebühren können sich ändern.

Anmeldung:
Wenn Sie sich für die Reise anmelden möchten, schicken Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular zu.

DatenschutzImpressum